Auf den Höhenflug des flatternden Vögelchens Flappy Bird folgt der jähe Absturz, doch jetzt ist das kleine 8-bit-Pummelchen wieder da - als Browsergame in Flappy Bird online. Doch der Reihe nach. Es soll schließlich Menschen geben, die ihr Smartphone nicht als Spielekonsole, sondern für solch seltsame Dinge wie Telefonieren benutzen. Deshalb kommt weiter unten noch einmal alles Wichtige rund um den koreanischen Spielehit des Jahres 2014. Die Kenner können hier direkt loslegen:

Flappy Bird spielen

Das Kultspiel Flappy Bird

Screenshot: Flappy Bird Im Frühsommer 2013 veröffentlichte der koreanische Entwickler Nguyen Ha Don als Casual Game für Apples iPhone und als Android App. Bei dem Spiel handelt es sich um ein schnelles Geschicklichkeitsspiel, das in 8-bit Retrografik gehalten ist. Gegen Ende des Jahres 2013 verbreitete sich das Handyspiel des Koreaners rasend schnell in den sozialen Netzen. Immer mehr Posts von aktuellen Bestleistungen tauchten bei Facebook, Twitter und Co auf. Jeder wollte bei der Jagd des kleinen Flattertiers nach Punkten dabei sein. Doch plötzlich, auf dem Höhepunkt ist Schluss. Nguyen Ha Don verkündet Ende Januar 2014 auf Twitter, dass er Flappy Bird sowohl im Appstore als auch im Playstore löschen wolle. Die Gründe, die zur Löschung des Spiels führten, sind immer noch nicht vollständig geklärt. Mal heißt es, Nguyen hätte das Spiel, das ihm zuletzt 50.000 Dollar pro Tag an Werbeeinnahmen bescherte, zurückgezogen, weil er mit dem zunehmenden Rummel um das Spiel um seine Person nicht leben könne. Aus anderer Quelle heißt es, der Entwickler zöge das Spiel aufgrund seines hohen Suchtpotenzials zurück. Gerüchte behaupten sogar, der Spielekonsolenhersteller Nintendo habe mit rechtlichen Schritten gedroht, weil Optik und Spielprinzip zu sehr an das berühmte Mario Bros. erinnere. Nach der Entfernung des Spiels aus den Stores tauchten in Onlineauktionshäusern Smartphones mit vorinstalliertem Flappy Bird auf, für die atemberaubende Gebote eingingen. Denn schließlich war der kleine Flappy Bird für immer verschwunden.

Der Vogel ist tot - es lebe der Vogel!

Für alle, die dem kleinen koreanischen Pixelvogel nachtrauern, gibt es jetzt endlich beruhigende Neuigkeiten. Flappy Bird lebt als Browsergame weiter. Mit Flappy Bird online haben auch die Spieler eine Chance, den Platin-Highscore zu knacken, die den Hype bis jetzt aus unerfindlichen Gründen verschlafen haben. Das Gute daran: Flappy Bird online läuft in jedem modernen Browser, gleichgültig ob der Vogel auf einem Mobile Device oder einem Desktoprechner auf Punktejagd gehen soll.

Das Spielprinzip von Flappy Bird

Das Spielpinzip von Flappy Bird online ist denkbar einfach. Durch Tippen auf das Display oder einfache Mausklicks steuerst du einen kleinen pummeligen Vogel. Mit jedem Tipp oder Klick fliegt der Flappy Bird ein kleines Stück nach oben, ohne Klicks stürzt er gnadenlos ab. Dabei musst du den immer gleichen Hindernissen ausweichen. Weicht dein Vogel dem Hindernis aus, erhätlst du einen Punkt. Was simpel klingt, ist im Spiel verzwickt schwer. Denn stößt der Vogel auch nur ein einziges Mal an eins der Hindernisse, ist das Spiel vorbei und beginnt von vorn. Das Spiel lebt von der Jagd nach immer neuen Highscores und der Frage: Wer meistert Flappy Bird online am besten.

Hast du das Zeug dazu, den Platin-Highscore in Flappy Bird online zu knacken? Probiere es jetzt gleich hier auf der Seite aus!

Impressum | Copyright by flappy-bird-online.de - Clumpsy Bird by Ellison Leão